2. IKZ Winterschule

Inhalte

Synergy of Experimental and Numerical Studies for Crystal Growth of Bulk Semiconductors


Session 1:
  • Requirements of semiconductor crystals from device and system community
  • Melt, solution, physical vapor transport (PVT), CVD methods
  • Heat and mass transfer in a furnace: convection, conduction, radiative heat transfer
  • Thermo-physical properties

Session 2:
  • Thermodynamics and atomic scale calculation
  • Solid-vapor and liquid-vapor, solid-solid, solid liquid equilibrium
  • Chemical reaction in a furnace

Session 3:
  • Artificial intelligence in crystal growth: numerical modeling
  • Steady and unsteady, 2D and 3D numerical calculation
  • Measurement technology: temperature, velocity, chemical species
  • 1D, 2D, 3D defects, impurity analysis
  • Nucleation in 2D and 3D: polytype control

Session 4:
  • State of the art in industry (particularly in Asia / Japan and China); semiconductor technology
  • New approach of semiconductor growth
  • Crystal growth of new devices
  • Free discussion

Anmeldung

Externe Studierende und Doktoranden     50 €
Externe akademische Forscher                 250 €
Industrielle Angestellte                                500 €
IKZ-MitarbeiterInnen                                     kostenlos     

Die Winter School richtet sich sowohl an Mitarbeiter des Leibniz-Insituts für Kristallzüchtung als auch an Mitarbeiter, vorzugsweise Studenten und Doktoranden, anderer Einrichtungen.

Bitte melden Sie sich per Email winter.schoolikz-berlin.de, unter Angabe Ihrer Einrichtung und Position (z.B. Student Bachelor / Master / Fachrichtung, PhD, Scientist u.s.w.) an. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer für die Winter School auf max. 50 Teilnehmer beschränkt ist.

Alle Gäste werden gebeten, sich selbst um ihre Übernachtungen zu kümmern. Es gibt mehrere Hotels in der Nähe. Eine rechtzeitige Reservierung wird dringend empfohlen.

 

Anmeldeschluss: 22. November 2020

Kontakt

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr. Koichi Kakimoto
Tel:  +81-92-583-7741
E-Mail

Ansprechpartnerin Organisation:

Stefanie Grüber
Tel.: +49 30 6392 3263
Fax: +49 30 6392 3003
E-Mail

 

Zeitplan

Vormittagsveranstaltung: 10:00 - 12:00 Uhr

Nachmittagsveranstaltung: 13:00 - 15:00 Uhr

Dozent

Prof. Dr. Koichi Kakimoto von der Kyushu Universität, Japan ist einer der weltweit renommiertesten Wissenschaftler auf dem Gebiet der Kristallzüchtung.

Koichi Kakimoto ist zurzeit Professor an drei Universitäten: der Universität Miyazaki (seit 2009), an der Universität Tohoku (seit 2004) und an der Kyushu Universität (seit 2003). Außerdem ist er Direktor des Forschungsinstituts für Angewandte Mechanik der Kyushu-Universität und Vorsitzender der IOCG (International Organization for Crystal Growth). Er ist Autor von über 350 wissenschaftlichen Papers mit H-Faktor 30.

Er promovierte in Ingenieurwissenschaften an der Fakultät für Elektrotechnik der Universität Tokio. Zuvor war er als Forscher an den NEC Fundamental Research Laboratories (1985-1996) und als Gastwissenschaftler an der Université Catholique des Louvain in Belgien (1989-1990) tätig.

Prof. Kakimotos Forschung konzentriert sich auf die Anwendung von Magnetfelder bei der Züchtung von Halbleitern, insbesondere Si und GaAs. Zu seinen aktuelle Forschungsthemen gehören auch die Entwicklung einer Super-High-Efficiency-Solarzelle, die Entwicklung eines Kristallzüchtungsprozesses für hochreines Silizium für die Leistungselektronik und die Entwicklung eines Niedrigtemperatur-Kristallzüchtungsprozesses für verschiedene Halbleiter.