Stellenangebote für Wissenschaftler/-innen & Postdocs

January/Stellenangebot (K05/18): Research Scientist (m/f):
'Compound semiconductor research and development (R & D) for micro- / optoelectronic applications'

The Leibniz Institute for Crystal Growth (IKZ) is a leading research institution in the area of crystal growth of technologically important materials for micro-, opto- and power electronics, sensors, optics and laser technology. This ranges from explorative fundamental research to pre-industrial development. It is part of Forschungsverbund Berlin e.V. and a member of the Leibniz-Association.

 

We are presently offering a

Research Scientist (m/f) Position


Topic:
Compound semiconductor research and development (R & D) for micro- / optoelectronic applications

 

IKZ is looking for an experienced senior doctoral scientists in the area of compound sem-iconductor research and development (R & D) for micro- / optoelectronic applications. R & D activities will focus on innovative compound semiconductor materials and substrates (e.g. AlN) to close the innovation gap between basic research activities and technology readiness in the area of crystals and substrates. The successful candidate is expected to actively collaborate a) with crystal growth and materials characterization teams to improve quality, size and reproducibility of crystals and b) with the crystal preparation laboratory to develop recipes in order to deliver well-defined substrates to partners in academia and industry for prototyping. A candidate with strong networking activities in academia and industry on national and international level for acquiring third party funds is highly wel-comed; experience in leadership in the area of crystal growth and substrate development in an industry environment is considered an advantage.

 

An University degree (MSc, diploma or comparable degree) in physics, chemistry or a related field of study as well as a successful doctorate study, demonstrated by scientific publications in international journals, is requested.

 

For academic questions please contact: 
Prof. Thomas Schröder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3001

 

The employment will be limited to two years and paid according to the TVöD labour agreement. Among equally qualified applicants, preference will be given to disabled can-didates. The IKZ is an equal opportunity employer and actively supports reconciliation of work and family life.

 

We await your informative application with reference to the job number K05/18, including the usual documents,
by February 28, 2018.


Please send them to:
Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany

 

back to welcome page

Januar/18 Stellenangebot (K03/18): Research Scientist (m/f):
'Research and education in the area of crystalline inorganic materials for micro-/optoelectronics applications'

The Leibniz Institute for Crystal Growth (IKZ) is a leading research institution in the area of crystal growth of technologically important materials for micro-, opto- and power electronics, sensors, optics and laser technology. This ranges from explorative fundamental research to pre-industrial development. It is part of Forschungsverbund Berlin e.V. and a member of the Leibniz-Association.

 

We are presently offering a

Research Scientist (m/f) Position


Topic:
Research and education in the area of crystalline inorganic materials for micro-/op-toelectronics applications

 

The Leibniz Institute for Crystal Growth in Berlin Adlershof is seeking a talented scientist to establish in collaboration with the Physics Department at HU Berlin a Nanolithography Centre to explore and evaluate novel functional crystalline materials with respect to po-tential micro-/ optoelectronics applications. The successful candidate is an highly inde-pendently working personality with an excellent knowledge of materials processing to-wards device test structures, including detailed experience on materials characterization, surface science and solid state physics of crystalline materials. Proven capability to ac-quire third party funds from public sources (e.g. DFG, AvH etc.) and / or private sector (e.g. industry, foundations etc.) is of central importance. Furthermore, the candidate is active on lectures about the fundamentals of growth and properties of crystalline materials as well as their applications in modern societies; networking within Berlin-Brandenburg research and education area by collaborations with partners is particularly welcomed. 

 

For academic questions please contact: 
Prof. Thomas Schröder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3001

 

The employment will be limited to two years and paid according to the TVöD labour agreement. Among equally qualified applicants, preference will be given to disabled can-didates. The IKZ is an equal opportunity employer and actively supports reconciliation of work and family life.

We await your informative application with reference to the job number K03/18, including the usual documents, by February 28, 2018.


Please send them to:
Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany

 

zurück zur Startseite

Dezember/17 Stellenangebot (K01/18): Postdoc / wiss. Mitarbeiter:
'Herstellung und Charakterisierung oxidischer Lasermaterialien'

Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) ist eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern. Diese spielen u.a. in der Photovoltaik, der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Sensorik, Optik und Lasertechnik eine grundlegende Rolle. Die Forschungsthemen reichen dabei von der Grundlagenforschung bis hin zu industriell einsetzbaren Züchtungsverfahren.
Das IKZ wird rechtlich vertreten durch den  Forschungsverbund Berlin e.V. und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

 

Wir suchen ab Mai 2018 in der Arbeitsgruppe Zentrum für Lasermaterialien eine/einen

Postdoc / wiss. Mitarbeiter


Für das Thema:
Herstellung und Charakterisierung oxidischer Lasermaterialien

 

Die Arbeitsaufgabe besteht in der Züchtung von seltenerd-dotierten oxidischen Lasermaterialien nach der Czochralski- und der Optical Floating Zone Methode sowie deren optische Charakterisierung. Diese Charakterisierung umfasst neben spektroskopischen Analysen auch die Untersuchung der Lasereigenschaften der gezüchteten Materialien in einfachen Laserresonatoren. In den im Aufbau befindlichen, neu ausgestatteten Laboren des Zentrums für Lasermaterialien wird neben den wissenschaftlichen Arbeiten auch die Bereitschaft zur Mitwirkung am Aufbau neuer und der Verbesserung bestehender Züchtungs- und Charakterisierungseinrichtungen sowie bei der Projektakquise erwartet.
Ziel der Arbeiten ist die Entwicklung neuer und die Optimierung der strukturellen und optischen Qualität bekannter Lasermaterialien zur Verwendung in neuartigen Lasersystemen in Industrie und Forschung.

Voraussetzung ist ein Studium der Physik, der Photonik, der Chemie oder eines verwandten Studienganges und eine abgeschlossene Promotion in diesem Fachgebiet. Neben fundierten Kenntnissen in der Kristallzüchtung werden auch Kenntnisse in der Spektroskopie und Lasercharakterisierung seltenerd-dotierter Lasermaterialien erwartet. Experimentelles Geschick, eine ausgeprägte Bereitschaft zur Teamarbeit und gute Kenntnisse der englischen Sprache werden ebenfalls vorausgesetzt. Praktische Erfahrungen im Umgang mit der für die elektronische Messdatenaufnahme benötigten Hard- und Software (Labview) sowie grundlegende Kenntnisse der deutschen Sprache sind wünschenswert.

 

Fachliche Auskünfte:
Herr Dr. Christian Kränkel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3019

 

Die Stelle ist zu nächst für 2 Jahre befristet und wird nach dem öffentlichen Tarifrecht TVöD vergütet. Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung strebt die Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weibliche und männliche Bewerber besteht Chancengleichheit. Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie..

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 01.03.2018 unter Angabe der Kennziffer 01/18 an:


Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany

 

zurück zur Startseite

 

Stellenangebote für Doktoranden/-innen

Januar/18 Stellenangebot (K06/18): Doktorandin/Doktorand:
'Wachstum und Optimierung von verspannten ferroelektrischen Kalium-Natrium-Niobat-Schichten''

Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) ist eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern. Diese spielen u.a. in der Photovoltaik, der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Sensorik, Optik und Lasertechnik eine grundlegende Rolle. Die Forschungsthemen reichen dabei von der Grundlagenforschung bis hin zu industriell einsetzbaren Züchtungsverfahren. Das IKZ wird rechtlich vertreten durch den Forschungsverbund Berlin e.V. und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.


Wir suchen zum 01.04.2018 in der Arbeitsgruppe „Ferroelektrische Oxidschichten

 

eine/einen
Doktorandin/Doktorand


Zum Thema:
"Wachstum und Optimierung von verspannten ferroelektrischen
Kalium-Natrium-Niobat-Schichten"

 

Die Gruppe „Ferroelektrische Oxidschichten“ des IKZ beschäftigt sich mit der Abscheidung und Charakterisierung von bleifreien ferro- und piezoelektrischen Perowskitschichten. Innerhalb des Projektes „Barium stannate based heterostructures for electronic applications“ sollen verspannte, ferroelektrische Kalium-Natrium-Niobat-Schichten mit der gepulsten Laserdeposition (PLD) und der metallorganischen Gasphasendeposition (MOCVD) abgeschieden werden.

Das übergeordnete Ziel des Projektes besteht in der Erforschung von epitaktischen Heterostrukturen für die Anwendung als ferroelektrischer Feldeffekttransistor (FeFET). Das Teilprojekt beinhaltet die Abscheidung und Optimierung von Kalium-Natrium-Niobat-Schichten auf verschiedenen Oxidsubstraten und -schichten. Dabei soll eine Korrelation zwischen Wachstumsparameter, Gitterverspannung, Interface- und Domänenbildung sowie den ferroelektrischen Eigenschaften wie remanente Polarisation und Curie-Temperatur erarbeitet werden.

Außerdem soll der Einbau von aliovalenten Ionen in die Schichten zur Reduktion des Leckstromes untersucht werden. Neben der Abscheidung sollen von dem Bewerber auch Messungen mit Röntgendiffraktometrie, dem Rasterkraftmikroskop (AFM/CAFM/PFM) und einem ferroelektrischen Tester durchgeführt werden.

Die Arbeiten finden in enger Kooperation mit den anderen Projektgruppen statt.

 

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium in Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder verwandten Fachgebieten, gute englische Sprachkenntnisse, wissenschaftliche Selbstständigkeit sowie Bereitschaft zur Teamarbeit. Erfahrungen mit der Abscheidung von Oxidschichten und Kenntnisse auf dem Gebiet der Dünnschichtcharakterisierung sind notwendig.

 

Fachliche Auskünfte:
Dr. Jutta Schwarzkopf
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3053

 

Die Stelle ist für 3 Jahre befristet und wird nach dem öffentlichen Tarifrecht TVöD (75 %) vergütet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weibliche und männliche Bewerber/innen besteht Chancengleichheit. Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.


hre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 23.02.2018 unter Angabe der Kennziffer 06/18 an:


Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany


zurück zur Startseite

 

Stellenangebote für Technische & administrative Mitarbeiter/-innen

Februar/18 Ausbildungsplatz (K07/18): Zerspanungsmechaniker/in

Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung (IKZ) ist eine der führenden Einrichtungen auf dem Gebiet des Wachstums und der Züchtung von kristallinen Festkörpern. Diese spielen u.a. in der Photovoltaik, der Mikro-, Opto- und Leistungselektronik, der Sensorik, Optik und Lasertechnik eine grundlegende Rolle. Die Forschungsthemen reichen dabei von der Grundlagenforschung bis hin zu industriell einsetzbaren Züchtungsverfahren. Das IKZ wird rechtlich vertreten durch den Forschungsverbund Berlin e.V. und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.


Zum 01. September 2018 bieten wir einen Ausbildungsplatz

 

zum/zur
Zerspanungsmechaniker/in

 

 

Der/Die Zerspanungsmechaniker/-in ist ein/eine qualifizierte/-r Facharbeiter/-in, der/die mit Hilfe konventioneller und numerisch gesteuerter Werkzeugmaschinen verschiedenste Materialien bearbeitet sowie Bauteile für Maschinen und Anlagen herstellt und montiert.

 

Voraussetzungen:
Wir erwarten ein ausgeprägtes Interesse an technischen und mechanischen Systemen, Realschulabschluss bzw. Abitur mit guten Noten in den Naturwissenschaften und Mathematik sowie gute PC-Kenntnisse. Zu Ihren Stärken sollten Lernbereitschaft, Teamfähigkeit, Fleiß und Disziplin sowie handwerkliches Geschick im Umgang mit Werkzeugen gehören.

 

Ausbildung:
Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre und kann bei guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt werden. Die nötige Praxis wird dem/der Auszubildenden am Institut, der theoretische Hintergrund an der Berufsschule vermittelt. Teile der Ausbildung finden in einem vom IKZ vertraglich gebundenen Ausbildungszentrum statt.

 

Fachliche Auskünfte:
Herr Bernd Spotowitz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3064

 

Die Stelle wird nach dem Tarifrecht  für Auszubildende des Öffentlichen Dienstes TVAöD vergütet. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Für weibliche und männliche Bewerber besteht Chancengleichheit. Das Leibniz-Institut für Kristallzüchtung unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.


Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (pdf-Format) senden Sie bitte bis zum 29.03.2018 unter Angabe der Kennziffer 07/18 an:


Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany


zurück zur Startseite

 

Stellenangebote für Studenten/-innen

Das IKZ ist stets offen für Bewerbungen für Bachelor- und Masterarbeiten

Unabhängig von ihrer Universität können sich Studierende jederzeit für eine Bachelor- oder Masterarbeit am IKZ bewerben. Auf Anfrage können Themen in innovativen Forschungsfeldern angeboten werden, die sich mit aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in modernen High-Tech-Gesellschaften befassen. Diese betreffen sowohl experimentelle als auch theoretische Forschungsrichtungen.

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:


Birgit Ruthenberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 30 6392-3002
Leibniz-Institut für Kristallzüchtung,
Max-Born-Straße 2,
D-12489 Berlin, Germany

 

zurück zur Startseite

Partnerlogo 1

Partnerlogo 2

Partnerlogo 3