Kristallzüchtung in externen Feldern (KristMAG)

Die Kristallzüchtung in externen Feldern: KristMAG®

Die Kristallzüchtung in externen Feldern, kurz KristMAG®, kann die Wäremestörmung (thermische Konvektion), die bei Kristallzüchtungsprozessen auftritt, mit Hilfe von wandernden Magnetfeldern gezielt beeinflussen.

Die Konvektion kann zu Unregelmäßigkeiten im Kristall führen, die u.a. die Qualität des Kristalles z.B. durch Verunreinigungen nachhaltig mindern kann.

Mit KRISTMAG® wurde ein neuartiger Anlagentyp zur Kristallzüchtung entwickelt, der die Züchtungsergebnisse für Kristalle zur Herstellung von Halbleitermaterialien für die Informations-, Kommunikations-, Sensor- und Solartechnologie deutlich verbessert. So können Material, Energie und Kosten deutlich reduziert werden. 

Kristmag - Angebote

Das IKZ bietet folgende Forschungs- und Entwicklungsabreiten im Rahmen von KristMAG® an:

 

  • Anlagen- und Prozessentwicklung für Züchtungstechnologien  unter Einsatz von nichtstationären Magnetfeldern

  • Untersuchungen zum Einsatz von Ultraschall / Vibration

  • Modellierung von Temperatur-, Spannungs-,  Lorentzkraftdichte- und Strömungsfelder (2D und 3D) zum Einsatz von nichtstationären Magnetfelder

  • Erarbeitung von „Machbarkeitsstudien“ zum Einsatz von externen Feldern

  • Realstrukturuntersuchungen zum Einfluss von Magnetfelder auf die Kristalleigenschaften, insbesondere Form der fest/flüssigen Phasengrenze

  • Untersuchungen zum Dotierungs- und Verunreinigungseinbau in Kristallen unter Einfluss externer Felder

KristMAG - Patente

P. Lange, D. Jockel, M. Ziem, P. Rudolph, Ch. Frank-Rotsch, F.M. Kiessling, M. Czupalla, B. Nacke, H. Kasjanow
Vorrichtung zur Herstellung von Kristallen aus elektrisch leitenden Schmelzen.
Deutsches Patent- und Markenamt 2009-10-08, 2008-12-14, Europäisches Patentamt 2010-03-10,2012-03-28, Weltpatentamt 2008-12-24, 2009-02-26 KristMAG®
DE 10 2007 028 547 B4, DE 102007028547 A1, EP 2162570 A2, EP 2162570 B1, WO 2008155138 A2, WO 2008155138 A3

Ch. Frank-Rotsch, P. Rudolph, P. Lange, O. Klein, B. Nacke
Vorrichtung und Verfahren zur Herstellung von Kristallen aus elektrisch leitenden Schmelzen.
Deutsches Patent- und Markenamt 2009-08-16 KristMAG®
DE 10 2007 028 548 B4

N. Dropka, Ch. Frank-Rotsch, M. Ziem, P. Lange
Verfahren und Vorrichtung zur gerichteten Kristallisation von Kristallen aus elektrisch leitenden Schmelzen. 
Deutsches Patent- und Markenamt 2013-06-13 KristMAG®
DE 10 2012 204 313 B3

R. Ziem, R.-P. Lange
Vorrichtung zur Herstellung von Kristallen aus elektrisch leitfähigen Schmelzen.
Deutsches Patent- und Markenamt 2009-09-03 KristMAG®
DE 102007020239 B4

Kristmag-Team, Markeninhaber FVB eV
Europäische Gemeinschagftsmarke Kristmag - EintragungKristMAG®
OHM - Office for Harmonization in the INtrnal Market
006368641

KristMAG - Kontakt

Leitung

Dr. F.-M. Kiessling
Tel: +49 30 6392 3033

Dr. Christiane Frank-Rotsch
Tel: +49 30 6392 3031

Team

M. Czupalla, P. Lange, B. Lux,

O. Root, Dr. W. Thieme, U. Rehse,

Dr. N. Dropka, Dr. W. Miller, M. Ziem

 

Expertise

Das IKZ verfügt über Expertise in folgenden Bereichen:

 

Partnerlogo 1

Partnerlogo 2

Partnerlogo 3