Arbeiten am IKZ

Am Leibniz-Institut für Kristallzüchtung arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Technikerinnen und Techniker verschiedener Fachrichtungen interdisziplinär an aktuellen Forschungsthemen.

Die Arbeit am Institut bietet neben einem interessanten und vielfältigen Aufgabenspektrum ein offenes, kooperatives und familienfreundliches Arbeitsumfeld.

So unterstützt das Institut beispielsweise seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Vereinbarung von Arbeit und Familie, z.B. durch flexible Regelungen zur Arbeitszeit. Ein Gleitzeitmodell ermöglicht es den Institutsmitgliedern, ihre Arbeitszeit außerhalb der Kernzeit weitestgehend flexibel zu gestalten. Variable Regelungen zu Teil- und Vollzeitbeschäftigung sind in der Regel möglich.

Seit 2015 ist das Institut zertifiziert durch das audit berufundfamilie.
Damit verbunden hat es Ziele einer familienbewussten Personalpolitik definiert und sich verpflichtet, entsprechende Maßnahmen umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Das Institut hat sich zum Ziel gesetzt den Frauenanteil, insbesondere im wissenschaftlichen Bereich, zu erhöhen.
Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Wissenschaftlerinnen werden bei der Bewerbung für das Mentoring-Programm der Leibniz-Gemeinschaft bei der beruflichen Weiterbildung aktiv unterstützt.