Organisation

Führungs- und Organisationsstruktur

Mit dem Amtsantritt des neuen wissenschaftlichen Direktors Prof. Thomas Schröder im Februar 2018 und der Leibniz-Evaluation des Instituts im Dezember 2018 wurde ein neues Instituts-Konzept entwickelt - und vom Evaluierungsausschuss voll unterstützt - um die zukünftige Mission & Strategie des IKZ für Wissenschaft, Technologie sowie Service und Transfer zu stärken. Um diese Strategie bestmöglich umzusetzen, hat das IKZ seit dem 1. April 2019 seine Führungs- und Organisationsstruktur neu geordnet.

Wissenschaftlicher Direktor

Prof. Dr. Thomas Schröder

Tel. +49 30 6392 3001

E-Mail

Stellvertretender Direktor

Prof. Dr. Matthias Bickermann

Tel. +49 30 6392 3047

E-Mail

Administrative Leitung

Dr. Manuela Urban

Tel. +49 30 6392 3331

E-Mail

Wissenschaftlicher Beirat

BEIRATSVORSITZENDER

Dr. Martin Straßburg
OSRAM Opto Semiconductors GmbH

STELLVERTRETENDE BEIRATSVORSITZENDE

Prof. Dr. Saskia Fischer
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Physik Humboldt-Universität zu Berlin

 

Gäste

Dr. Björn Maul
Referat Natur-, Material- und Lebenswissenschaften
Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei VI D
 

Ingo Hoellein
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Referat 513, Kommunikation und Sicherheit digitaler Systeme

Mitglieder

Prof. Dr. habil. Anna Fontcuberta i Morral
EPFL Lausanne, Laboratory of Semiconductor Materials
 

Dr. Martin M. Frank
IBM, Thomas J. Watson Research Center
 

Prof. Dr. Lena F. Kourkoutis
School of Applied and Engineering Physics, Cornell University
 

Dr. Georg Schwalb
Siltronic AG
 

Prof. Dr. Götz Seibold
Brandenburgische Technische Universität (BTU), Cottbus- Senftenberg
 

Prof. Dr. Thomas Südmeyer
University of Neuchâtel, Physics Institute
 

Prof. Dr. Bernd Tillack
IHP GmbH - Innovations for High Performance Microelectronics /
Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Institutsausschuss

Vorsitzender

Dr. Björn Maul
Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Zuwendungsgeber Land

Dr. Björn Maul
Berliner Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung

Zuwendungsgeber Bund

Ingo Hoellein
BMBF Referat 513 Kommunikation und Sicherheit digitaler Systeme


2 x 2 Matrixstruktur

Forschungsprogramme

Die vier IKZ Forschungsprogramme des IKZ sind durch die vier wissenschaftlichen Abteilungen gegeben. Um die Interdisziplinarität unserer Forschungsanstrengungen, von den Grundlagen über angewandte Forschung bis hin zu vorindustriellen Entwicklungen, zu fördern, sind die Forschungsprogramme in einer 2 x 2 Matrixstruktur organisiert. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten des IKZ folgen dabei zwei Innovationspfaden - den Innovationen in und durch kristalline Materialien.